Geringfügig Beschäftigt

Lexikon > Geringfügig Beschäftigt

Was heißt Geringfügig Beschäftigt?

Die geringfügige Beschäftigung, auch bekannt als Minijob oder 450-Euro-Job, bezeichnet eine Form der Teilzeitbeschäftigung mit begrenzter Stundenzahl und einem Einkommen, das eine bestimmte Grenze nicht überschreitet. Diese Beschäftigungsform ist in vielen Ländern üblich und bietet Arbeitgebern sowie Arbeitnehmern gewisse Flexibilität. Im deutschen Kontext wird der Begriff „geringfügig beschäftigt“ spezifisch durch das Sozialgesetzbuch definiert.

Geringfügig beschäftigt

Merkmale der Geringfügigen Beschäftigung

  1. Stundenbegrenzung: Geringfügig Beschäftigte arbeiten in der Regel weniger als 450 Stunden pro Jahr oder verdienen nicht mehr als 450 Euro pro Monat (Stand: 2022). Diese Grenze kann je nach Gesetzgebung und Vereinbarung variieren.

  2. Sozialversicherungspflicht: Geringfügig Beschäftigte sind oft von der vollen Sozialversicherungspflicht befreit. Stattdessen werden reduzierte Pauschalbeiträge zur Sozialversicherung entrichtet. Dies betrifft insbesondere die Bereiche Kranken-, Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung.

  3. Steuern: Für geringfügig Beschäftigte gelten spezielle Regelungen bezüglich der Steuerpflicht. In vielen Ländern sind diese Beschäftigungsverhältnisse steuerfrei oder unterliegen einer reduzierten Besteuerung.

  4. Flexibilität: Arbeitgeber können geringfügig Beschäftigte flexibel einsetzen, da keine festen Arbeitszeiten vorgeschrieben sind. Dies macht sie für Tätigkeiten geeignet, die unregelmäßig anfallen oder saisonabhängig sind.

  5. Arbeitsrechtliche Regelungen: Auch wenn geringfügige Beschäftigungsverhältnisse oft weniger Arbeitsrechtsschutz bieten als reguläre Arbeitsverhältnisse, sind Arbeitnehmer dennoch durch grundlegende arbeitsrechtliche Bestimmungen geschützt. Dazu gehören beispielsweise Mindestlohnregelungen und Arbeitszeitvorschriften.

Vor- und Nachteile der Geringfügigen Beschäftigung

Vorteile:

  • Flexibilität für Arbeitgeber: Unternehmen können flexibel auf saisonale Schwankungen oder Arbeitsspitzen reagieren, ohne langfristige Verpflichtungen einzugehen.
  • Einstiegsmöglichkeit: Geringfügige Beschäftigung kann für Arbeitnehmer eine Möglichkeit sein, in den Arbeitsmarkt einzusteigen oder nebenberuflich zu arbeiten.
  • Entlastung für Arbeitnehmer: Personen, die geringfügig beschäftigt sind, können nebenbei Geld verdienen, ohne ihre Haupttätigkeit aufgeben zu müssen.

Nachteile:

  • Unsicherheit: Geringfügig Beschäftigte haben oft keine langfristige Jobgarantie und sind stärker von der Arbeitsmarktlage abhängig.
  • Soziale Absicherung: Aufgrund reduzierter Sozialversicherungsbeiträge können geringfügig Beschäftigte im Falle von Krankheit, Arbeitslosigkeit oder im Alter finanziell schlechter abgesichert sein.
  • Karrierechancen: Da geringfügige Beschäftigungsverhältnisse oft als Nebenbeschäftigung gelten, können sich daraus möglicherweise weniger Entwicklungsmöglichkeiten ergeben als in regulären Arbeitsverhältnissen.

Rechtliche Rahmenbedingungen

Die rechtlichen Rahmenbedingungen für geringfügige Beschäftigung variieren je nach Land und können sich im Laufe der Zeit ändern. In Deutschland regelt das Sozialgesetzbuch (SGB) die geringfügige Beschäftigung im Detail, einschließlich der Beitragssätze für die Sozialversicherung und der steuerrechtlichen Bestimmungen. Arbeitgeber müssen sicherstellen, dass sie die geltenden Vorschriften einhalten, um rechtliche Konsequenzen zu vermeiden.

Insgesamt bietet die geringfügige Beschäftigung sowohl für Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer eine gewisse Flexibilität, kann aber auch mit bestimmten Risiken und Einschränkungen verbunden sein. Eine sorgfältige Abwägung der Vor- und Nachteile sowie die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen sind daher für beide Seiten wichtig.

Haben Sie noch Fragen?

Bei weiteren Fragen zu unserer Zeiterfassungssoftware helfen wir Ihnen gerne weiter!

Agentur high five

Überzeugen Sie sich selbst

Um Zugriff auf unsere Demo zu beantragen, füllen Sie bitte das Formular aus. Wir werden uns umgehend bei Ihnen melden, um einen Termin für die Demo zu vereinbaren.

Frau - Digitale Zeiterfassung Stempeluhr

Kostenlose Demo anfordern

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie. Ich bin damit einverstanden, dass meine Angaben zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@hrtime.de widerrufen.

*Pflichtfelder